Nadja

Hallöchen, mein Name ist Nadja, bin Jahrgang ’85 und wohne in der kleinen Kaiserstadt Aachen. Aufgewachsen auf dem Land, verbindet mich sehr viel mit der Natur. Da ich aber nun seit einiger Zeit in der Stadt wohne versuche ich meine Freizeit damit zu verbringen mich in der Natur aufzuhalten. Für mich ist die Natur wie ein Energiespender, die nach einem anstrengenden Tag die Akkus wieder auflädt. Daher sind meine Hobbies auch ziemlich naturverbunden: Reiten und Bogen schießen. Außerdem liebe ich das Reisen – besonders England hat es mir angetan! Dazu wird hier bestimmt auch mal einen Reisebericht zu finden sein.

Ich hab eigentlich schon ziemlich früh gemerkt, das ich irgendwie ein wenig anders ticke, als meine Freunde, Familie und Bekannte. Es hat mich irgendwie auch immer zum spirituellen hingezogen. Aber wirklich greifen oder begreifen konnte ich das damals allerdings noch nicht. Wie bei jedem von uns gab es auch in meinem Leben einige Ups und Downs. Heute weiß ich, es war einfach „Mein Weg“ und das ist auch gut so. Sonst würde ich vermutlich jetzt nicht hier sitzen und diese Zeilen schreiben.

Augen auf – Zeit des Erwachens

Als Andrea mir 2011 dann von unserem späteren gemeinsamen sehr lieben Freund das erste Mal erzählte, war für mich klar: den muss ich kennenlernen! So kam es dann, dass wir dann viele Stunden mit augenöffnenden Gesprächen verbracht haben. Er hat in diesen vielen, intensiven Gesprächen das, was bereits in jedem von uns schlummert, einfach nur mal sortiert und in einen Zusammenhang gebracht. Es ergab endlich einen Sinn für mich.

Die ausgelatschten Schuhen, Muster und Affirmationen, die ich selber bis zum den Tag gelebt hatte, abzulegen, fiel mir anfangs auch nicht ganz so leicht. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier. Je öfter ich also die „neuen Schuhe“ anzog, hinterließen diese auch keine schmerzlichen Blasen mehr. Selbst heute kommt es manchmal noch vor, dass ich mir eine Blase laufe, wenn ich mal wieder nicht aufgepasst habe. Aber ich habe Andrea und auch noch viele andere, die dann einfach ein Pflaster drauf machen und sagen: weiter geht’s!

So, ich will dich hier jetzt auch nicht weiter vollquatschen, du sollst dich ja auf deinen eigenen Weg machen! Also, ich wünsche dir viel Spaß mit unseren Texten und eine aufregende Reise!

 

← Zurück zu „Über uns“